Kooperationen

Die Core Facility c.ATG ist eine Forschungseinrichtung der Medizinischen Fakultät Tübingen (Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung IZKF). Als Gründungsmitglied des Zentrums für Quantitative Biologie (QBiC) kooperiert es eng mit verschiedenen Zentren in Tübingen:

Dem Quantitative Biology Center (QBiC), einer interdisziplinären Kerneinrichtung der Universität Tübingen, des Universitätsklinikums Tübingen und des Max Planck Instituts für Entwicklungsbiologie. Das QBiC stellt den praktischen Zugang zu hochmodernen Technologien zur Verfügung und bietet abgestimmte bioinformatische Lösungen für die Datenverarbeitung, Analyse und Archivierung. QBiC und c.ATG arbeiten insbesondere im Bereich der Multi-Omics-Analysen zusammen.

Dem Zentrum für Genetische Epidemiologie (CGE), einer Kerneinrichtung der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen. Ziel der CGE ist es, die Lücke zwischen der klinischen, der epidemiologischen und der Grundlagenforschungen zu füllen. Mit Hilfe hochmoderner genomischer, bioinformatischer und genetisch-epidemiologischer Ansätze werden die molekularen Faktoren komplexer Erkrankungen untersucht, um Behandlungsansätze für eine individualisierte Medizin zu finden. Das CGE und die c.ATG arbeiten zusammen, um Komplettlösungen für bevölkerungsbezogene genomische Studien zur Verfügung zu stellen.

Dem Genomcenter des Max Planck Instituts für Entwicklungsbiologie, einem Forschungsinstitut der weltweit anerkannten Max Planck Gesellschaft. Das Genomcenter ist ausgerüstet für Sanger Sequenzierungen, Short- Read und Long-Read Sequenzierungen sowie Einzel- Molekül Sequenzierungen. Das MPI Genomcenter und die c.ATG arbeiten im Bereich von Long-Read Sequenzierungen zusammen.

Dem Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.