Spezialsprechstunden

Genetische Beratung bei Kinderwunsch

Kinderwunsch ist eine häufige Fragestellung, mit der Ratsuchende in die Sprechstunde unserer humangenetischen Beratung kommen. Ganz allgemein wird davon ausgegangen, dass bis zu 20 % aller Paare ungewollt kinderlos bleiben. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und können bei beiden Partnern vorliegen. Unterschieden werden hierbei die Begriffe habituelle Fehlgeburten, d.h. Schwangerschaften enden gehäuft vorzeitig, und Sterilität, d.h. eine Schwangerschaft kommt nicht zustande. Je nach Fragestellung und Beratungsanlass wird die Thematik im Rahmen des Beratungsgespräches ausführlich dargelegt. Abhängig von den erhobenen Daten können genetische Untersuchungen zur Ursachenklärung angeboten und die Bedeutung der Ergebnisse für das ratsuchende Paar aber auch für weitere Familienangehörige besprochen werden. Wir arbeiten bei dieser Fragestellung eng mit den niedergelassenen Kollegen und der Kinderwunschsprechstunde der Universitätsfrauenklinik zusammen.

Habituelle Fehlgeburten

Es wird davon ausgegangen, dass rund 15-20 % aller erkannten Schwangerschaften vorzeitig enden. Eine häufige Ursache hierfür sind Störungen auf Ebene der Chromosomen, die zufällig neu entstehen oder aber familiär bedingt sein können. Von habituellen Fehlgeburten wird bei einer Häufung von Fehlgeburten (i.d.R. mehr als 2) bei einem Paar gesprochen. Mit der humangenetischen Beratung werden genetische Ursachen sowie sich daraus ergebende Handlungsmöglichkeiten ausführlich besprochen. Unter Berücksichtigung der Fragestellung wird ein Familienstammbaum über drei Generationen erstellt. Abhängig von den erhobenen Daten kann eine Untersuchung der Chromosomen und etwaige weitere Untersuchungen zum Ausschluss einer vererbbaren Form habitueller Fehlgeburten, die auch Bedeutung für die weitere Familie haben kann, angeboten werden.

Sterilität

Als Sterilität wird eine Form des unerfüllten Kinderwunsches bezeichnet, bei der trotz ungeschütztem Geschlechtsverkehr über mindestens ein Jahr keine Schwangerschaft zustande kommt. Im Rahmen einer genetischen Beratung werden Grundlagen zum Begriff der Sterilität, möglicher genetischer Ursachen sowie sich daraus ergebender Therapieoptionen aus humangenetischer Sicht besprochen. Vor dem Hintergrund der Fragestellung wird ein Familienstammbaum über drei Generationen erstellt. Abhängig von den erhobenen Daten kann eine Untersuchung der Chromosomen zum Ausschluss einer familiären Ursache der Sterilität angeboten werden. Weitere Untersuchungen einzelner Gene können abhängig von Vorbefunden, insbesondere urologischer Voruntersuchungen (u.a. Spermiogramm), angeboten werden. Dies sowie die Bedeutung für weitere Familienmitglieder werden wir mit Ihnen ausführlich im Rahmen des Beratungstermins besprechen.